FC Eschelbronn – VfL Mühlbach (2:1) 2:3

Sieg nach Rückstand...

Auf dem engen und schwierigen Geläuf fand der VfL recht gut in die Partie. Doch wurde gleich sichtbar wie gefährlich Eschelbronn durch einzelne Nadelstiche sein kann. Bereits in der Anfangsphase rettete Patrick Gruner einen Ball von der Linie. Ungewohnte Nachlässigkeit der besten Defensive zog sich wie ein roter Faden durch die Partie. Da war es gut sich auf den seit Wochen starken Sturm verlassen zu können. Jan Koser konnte einen Sololauf per Spitzkick zur umjubelten Führung abschließen (23. Min.). Die Freude hielt nicht lange. Eine zu kurze Kopfballrückgabe nutzte ein Eschelbronner Stürmer zum 1:1 (28. Min.). Kurz vor der Pause erzielte die Heimelf sogar den Führungstreffen.
Die Pause nutzten die Waldhasen um sich für die zweiten 45 Minuten einzuschwören. Den Anfang machte Michael Radetzky mit seinem ersten Saisontor (62. Min.). Nach Ablage von Jan Koser konnte er den Ball per Direktabnahme unhaltbar im Tor unterbringen. Nur zwei Minuten später stellte Tim Dittrich die Weichen auf Sieg. Volley beförderte er den Ball mit beschriebener Schusstechnik unhaltbar ins Tor. Die Mühlbacher ließen nun keinen Zweifel mehr daran das Spiel unter allen Umständen gewinnen zu wollen. Mit Geschick gestalteten sie den letzten Teil des Spiels und gewannen am Ende verdient mit 3:2 Toren.
Reserve: 1:5

Nächster Spieltag:
So. 19.05.2019 VfL Mühlbach – FC Weiler
Spielbeginn: Erste Mannschaft 15.30 Uhr
                     Zweite Mannschaft 13.30 Uhr

 

Tabelle

Tabelle

Unsere Sponsoren